Startseite » Vorbereitung auf die Waffensachkunde Prüfung: Tb 1 Waffen- und munitionstechnische Begriffe

Tb 1 Waffen- und munitionstechnische Begriffe

Prüfen Sie Ihr Wissen für die Waffensachkunde Prüfung: Test zum Tb 1

2.74) Wer benötigt als Sportschütze ein amts- oder fachärztliches oder fachpsychologisches Gutachten?
6.34) Mit welchen Schusswaffen darf im befriedeten Besitztum außerhalb von Schießstätten ohne Schießerlaubnis geschossen werden?
15.11) Was sind die typischen Merkmale einer halbautomatischen Büchse?
4.56) Welches Dokument berechtigt auch zum Erwerb von Munition?
3.39) Ist die zuständige Erlaubnisbehörde zu unterrichten, wenn durch einen Büchsenmacher der Lauf ersetzt und die Waffe anschließend neu beschossen wurde?
13.11) Wie ist in der Regel die Schussfolge bei Bockflinten beim nicht umschaltbaren Einzelabzug?
4.09) Mit welchen Waffen ist der Umgang verboten?
5.10 Wer benötigt einen „großen“ Waffenschein?
14.11) Nennen Sie die Gefahrenbereiche
der Geschosse folgender
Munitionssorten:
ca.
1. 4 mm M20                              300 m
2. .22 l.r                                      1500 m
3. .223 Rem.                              4300 m
4. 9 mm Luger                          2000 m
5.  .32 S&W Long N. P.             1200m
6. .38 Special                             1500 m
7. .44 Rem. Magnum               2000 m
8. .308 Win                                5000 m
9. 12/70 Flintenlaufgeschoss 1200 m
10. Schrotpatronen Schrot       300 m
3mm
2.35) Wer ist im Sinne des Waffengesetzes in der Regel nicht mehr zuverlässig?
14.01) Wie groß ist die Anfangsgeschwindigkeit der Geschosse mittlerer Büchsenkaliber für Zentralfeuerpatronen?
4.63) Sie überlassen einem Berechtigten auf Dauer Ihr Großkaliber-Sportgewehr. Innerhalb welcher Frist müssen Sie Ihrer Behörde das Überlassen anzeigen?
5.07) Benötigen Jäger zur befugten Jagdausübung einen Waffenschein?
4.94) Wie lange gilt der Kleine Waffenschein?
13.02) Wie ist eine halbautomatische Pistole zu entladen?
6.28) Darf mit einem Gewehr .22 l.r. im befriedeten Besitztum geschossen werden?
14.04) Was bedeutet der ballistische Begriff „v50“?
11.07) Ist eine Notwehrhandlung rechtswidrig und damit strafbar?
1.10) Welche der hier genannten Gegenstände sind keine Schusswaffen im Sinne des Waffengesetzes?
9.66) Welche Angaben finden sich auf allen pyrotechnischen Signalpatronen im Kaliber 4 (26,5 mm)?
3.44) Welche der folgenden Waffenteile unterliegen der Beschusspflicht?
1.34) „Wesentlicher Teil“ einer Schusswaffe ist...
2.22) Was bedeutet „Überlassen“ einer Schusswaffe?
18.08) Welche weiteren Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit Jugendliche unter 18 Jahren mit WBK-pflichtigen Waffen für Randfeuerpatronen bis zu einem Kaliber von 5,6 mm lfB (.22 l. r.) und einer maximalen Mündungsenergie von 200 Joule schießen dürfen?
9.50) Welche Farben haben pyrotechnische Notsignale?
3.26) Woran erkennt man, ob eine Schusswaffe zum Schießen zugelassen ist?
11.35) Nothilfe ist diejenige Verteidigung, die erforderlich ist, um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff....
9.46) Wie können pyrotechnische Seenotsignale erworben werden?
7.01) Ist das nicht gewerbliche Wiederladen von Patronenhülsen erlaubt?
2.16) Wann „erwirbt“ der Käufer eine Waffe im Sinne des Waffengesetzes?
8.02) Schusswaffen sind im Urlaub aufzubewahren...
3.04) Welche Kennzeichnung trägt üblicherweise eine Schusswaffe?
9.74) Wer darf pyrotechnische Gegenstände herstellen und bearbeiten?
14.06 Was versteht man unter der Höchstreichweite eines Geschosses?
2.72) Eine Erlaubnis zum Führen einer Schusswaffe im Sinne des Waffengesetzes ist erforderlich, wenn
1.11) Was versteht man unter halbautomatischen Schusswaffen?
11.13) Ist der Schusswaffengebrauch in Notwehr zulässig, wenn der Angegriffene dem Angriff ausweichen kann?
9.15) Wann dürfen Notsignale verwendet werden?
2.68) In welchem zeitlichen Mindestabstand werden die Inhaber waffenrechtlicher Erlaubnisse erneut auf ihre Zuverlässigkeit und ihre persönliche Eignung geprüft?
5.42) Welches Lebensjahr müssen sie vollendet haben, um Einzellader-Langwaffen mit glatten Läufen im Kaliber 12 oder kleiner als Sportschütze dauerhaft erwerben zu dürfen?
5.38) Was ist Voraussetzung für den Erwerb von Schreckschuss-, Reizstoff- und Signalwaffen, deren Erwerb und Besitz erlaubnisfrei ist, Voraussetzung?
4.66) Wem dürfen Sie während Ihres Urlaubs eine erlaubnispflichtige Waffe vorübergehend zur sicheren (nicht gewerblichen) Aufbewahrung überlassen?
18.09) Welche weiteren Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit Jugendliche unter 18 Jahren mit WBK-pflichtigen Einzelllader-Flinten bis zu dem Kaliber 12 schießen dürfen?
7.06) Welche Änderungen an Schusswaffen dürfen nur von hierzu berechtigten Personen durchgeführt werden?
14.16) Was versteht man unter der Streuung der Geschosse?
11.01) Was ist Notwehr?
Notwehr ist diejenige ,
die ist, um
einen Angriff
von sich oder einem anderen abzuwenden.
2.77) Für den Erwerb welcher der nachfolgend genannten Waffen bedarf es einer Waffenbesitzkarte?
13.15) Welche Arten von Sicherungen an Schusswaffen unterscheiden Sie
a) nach der Art der Betätigung
(mind. 3)
b) nach der Wirkung (mind. 3)?
9.82) Welche nautische Veröffentlichung (Handbuch) für die Sport- und Kleinschifffahrt enthält Anleitungen zur Bewältigung von Notlagen auf See? Wer gibt sie heraus?
5.37) Wann ist eine Waffe „zugriffsbereit“?
9.12) Wann sind Rauchsignale zu verwenden?
9.37) Was haben Sie nach dem Erwerb einer erlaubnispflichtigen Signalpistole zu tun?
11.50) Was sind u.a. Rechtfertigungsgründe nach dem Strafgesetzbuch?
4.15) Welche Munition dürfen Sie aus Ihrer Waffe verschießen?
2.29) Wer ist sachkundig im Sinne des Waffengesetzes?
13.21) Welche Sicherheitsregeln hat jeder Schütze immer zu beachten?
4.87) Kann eine Waffenbesitzkarte auch einem Schützenverein erteilt werden?
3.27) Was bedeutet das Beschusszeichen?
17.02) Wo werden Wadcutter-Geschosse verwendet?
6.12) Den Anordnungen der verantwortlichen Aufsichtsperson auf dem Schießstand ist Folge zu leisten: