Startseite » Vorbereitung auf die Waffensachkunde Prüfung: Tb 9 Not und Seenot Signalmittel

Übungsfragen Teil 9 für die Waffen Sachkunde Prüfung*

*für einen besseren Lernerfolg verwenden wir einen Fragenkatalog mit einer anderen Sortierung der Testfragen

Fragen zu Not und Seenot Signalmitteln

Prüfen Sie Ihr Wissen für die Waffensachkunde Prüfung: Übungsfragen Teil 9

9.09) Was ist bei der Verwendung von Seenot-Rauchsignalen zu beachten?

9.31) Wie ist die Signalmunition während der Fahrt zu lagern?

9.34) Wo ist eine Waffenbesitzkarte zu beantragen?

9.70) Wie hoch steigen Seenotsignalraketen bei senkrechtem Abschusswinkel?

9.50) Welche Farben haben pyrotechnische Notsignale?

9.46) Wie können pyrotechnische Seenotsignale erworben werden?

9.29) Warum sollte pyrotechnische Munition möglichst original verpackt gelagert werden?

9.26) Wie ist an Land eine Signalpistole im Kaliber 4 (26,5 mm) aufzubewahren?

9.102) Welche Ausnahme von den waffenrechtlichen Erlaubnispflichten für Waffen und Munition betrifft den Charterer einer seegehenden Yacht?

9.15) Wann dürfen Notsignale verwendet werden?

9.48) Darf mit einem Bootsführerschein mit eingetragenem Befreiungsvermerk nach dem Waffen- und Sprengstoffgesetz Seenotsignalmunition im Kaliber 4 erworben werden?

9.05) Was darf zur pyrotechnischen Notsignalgebung verwendet werden?

9.104) Welche Behörde prüft pyrotechnische Seenotsignale und lässt sie zu?

9.45) Darf eine Signalpistole im Kaliber 4 (26,5 mm) in einem anderen Land erworben werden?

9.59) Wer darf pyrotechnische Notsignale der Klasse T verwenden?

9.80) Welche Vorschrift regelt die Pflicht zur Hilfeleistung in Seenotfällen?

9.84) Welche pyrotechnischen Signalmittel unterliegen dem Sprengstoffgesetz?

9.04) Wann dürfen pyrotechnische Notsignale verwendet werden?

9.27) Wie ist eine Signalpistole im Kaliber 4 (26,5 mm) aufzubewahren, wenn sich die Yacht im Winterlager befindet?

9.06) Erläutern Sie die Handhabung der Signalpistole im Notfall!

9.65) Wie ist eine Blitz-Knallpatrone (akustisches Signal) im Kaliber 4 (26,5 mm) gekennzeichnet?

9.07) Welche Arten von Zündern werden bei Not-Handfackeln gewöhnlich verwendet und wie funktionieren sie?

9.13) Zu welchem Zweck, außer der Signalgebung, kann die „Signalwaffe“ im Kaliber 4 (26,5 mm) noch verwendet werden?

9.21) Wie sind pyrotechnische Seenotsignale während der Fahrt aufzubewahren?

9.66) Welche Angaben finden sich auf allen pyrotechnischen Signalpatronen im Kaliber 4 (26,5 mm)?

9.90) Wie ist eine Signalpistole an Land zu transportieren?

9.68) Was bedeutet die Zahl „4“ bei der Kaliberangabe der Signalpistole?

9.08) Was ist sicherheitstechnisch bei der Verwendung einer Seenot-Handfackel zu beachten?

9.01) Was versteht man unter pyrotechnischen Seenotsignalen?

9.92) Wem dürfen Sie ohne Erlaubnis die Signalpistole im Kaliber 4 (26,5 mm) nebst Munition vorübergehend überlassen?

9.42) Welche pyrotechnischen Seenotsignale können erlaubnisfrei erworben, aufbewahrt und verwendet werden?

9.17) Was verkürzt die durch den Hersteller vorgegebene Verbrauchsdauer pyrotechnischer Notsignale oder beeinträchtigt ihre sichere Verwendung?

9.03) Was sind explosionsgefährliche Stoffe?

9.25) Wie ist an Bord eines seegehenden Schiffes im Hafen eine Signalpistole
im Kaliber 4 (26,5 mm)
aufzubewahren?

9.61) Beschreiben Sie den allgemeinen Aufbau eines Seenot-Rauchsignals!

9.55) Woraufhin sind pyrotechnische Seenotsignale ständig zu überwachen, damit die Funktionsfähigkeit gewährleistet ist?

9.89) Wie dürfen Sie Ihre Signalpistole von der Wohnung zur Yacht transportieren, wenn Sie keinen Waffenschein besitzen?

9.30) Wie ist die Signalmunition während der Liegezeit im Hafen an Bord zu lagern?

9.97) Wer darf in Seenotfällen mit einer Signalwaffe schießen?

9.18) Was machen Sie mit überlagerten pyrotechnischen Notsignalen?

9.41) Welche amtlichen Dokumente berechtigen zum Erwerb von erlaubnispflichtiger pyrotechnischer Munition?

9.83) Welche pyrotechnischen Signalmittel unterliegen dem Waffengesetz?

9.63) Fallschirmsignalraketen und Handfackeln sind bei klarem Wetter unterschiedlich weit zu sehen. Welche Signale verwenden Sie den Umständen entsprechend?

9.22) Wie ist eine Signalpistole an Bord eines seegehenden Wassersportfahrzeuges im Hafen aufzubewahren?

9.56) Mit welchen Zeichen ist Notsignalmunition im Kaliber 4 gekennzeichnet?

9.94) Welche Dokumente sind bei Besitz einer Signalpistole im Kaliber 4 (26,5 mm) in deutschen und europäischen Gewässern, sowie in den Gewässern anderer Länder an Bord mitzuführen?

9.77) Welche pyrotechnische Munition unterliegt dem Waffengesetz?

9.02) Was versteht man unter pyrotechnischer Munition?

9.87) Was machen Sie mit Munition, die beim versuchten Verschießen aus der Signalwaffe nicht gezündet hat (Versager)?

9.47 Welche Signalmittel sind für jedermann frei erhältlich?

9.58) Woran erkennen Sie an einem pyrotechnischen Notsignal, um welche Unterklasse es sich handelt?

9.60) Wie lang ist die Brenndauer einer Seenot-Handfackel?

9.73 Dürfen Sie pyrotechnische Gegenstände selbst herstellen und bearbeiten?

9.101) Wodurch verliert ein Yachteigner das Bedürfnis zum Besitz einer Signalpistole im Kaliber 4 (26,5 mm)?

9.39) Welche Voraussetzungen müssen gegeben sein, um eine Waffenbesitzkarte für eine Signalpistole, Kaliber 4 (26,5 mm), erwerben zu können?

9.36) Worüber sollten Sie sich sofort nach dem Erwerb pyrotechnischer
Seenotsignale informieren?

9.78) Was regelt das Sprengstoffgesetz?

9.43) Welche erlaubnispflichtigen pyrotechnischen Seenotsignale dürfen Wassersportler mit einem im Führerschein eingedruckten Befreiungsvermerk bzw. Sachkundenachweis erwerben?

9.35) Welche Signalwaffen darf der Inhaber eines Kleinen Waffenscheins führen?

9.20) Wie darf Signalmunition entsorgt werden?