Startseite » Vorbereitung auf die Waffensachkunde Prüfung: Tb 3 Kennzeichnung von Schusswaffen und Munition

Übungsfragen Teil 3 für die Waffen Sachkunde Prüfung*

*für einen besseren Lernerfolg verwenden wir einen Fragenkatalog mit einer anderen Sortierung der Testfragen

Fragen zu Kennzeichnung von Schusswaffen und Munition

Prüfen Sie Ihr Wissen für die Waffensachkunde Prüfung: Übungsfragen Teil 3

3.47) Werden in Deutschland auch Beschusszeichen anderer Staaten anerkannt?

2.26) Wer benötigt keinen Waffenschein?

5.39) Wann ist der Erwerb eines Wechselsystems .22 l.r. zur eingetragenen Waffe .32 S&W Long WC waffenrechtlich zulässig?

11.07) Ist eine Notwehrhandlung rechtswidrig und damit strafbar?

8.04) Wie sind Schusswaffen und Munition während des Aufenthaltes auf Schießstätten außerhalb des Schießens aufzubewahren?

3.38) Welches Beschusszeichen muss ein in der Bundesrepublik Deutschland beschossener Revolver .357 Magnum tragen?

2.82) Welcher der genannten Gegenstände ist keine Anscheinswaffe im Sinne des Waffengesetzes?

17.18) Für welche Patronenmunition erhält der Pistolenschütze eine Erlaubnis?

9.09) Was ist bei der Verwendung von Seenot-Rauchsignalen zu beachten?

1.65) Welche der folgenden Aussagen über Schalldämpfer ist richtig?

9.102) Welche Ausnahme von den waffenrechtlichen Erlaubnispflichten für Waffen und Munition betrifft den Charterer einer seegehenden Yacht?

6.35) Was ist beim sportlichen Schießen auf Schießstätten zu beachten?

1.63) Was versteht man unter Randfeuerpatronen?

14.13) Welcher Begriff gehört nicht zur Ballistik?

2.55) Was regelt das Waffengesetz?

1.68) Was bewirkt ein Schalldämpfer?

2.19) Dürfen Sie während ihres Urlaubs erlaubnispflichtige Schusswaffen zur Aufbewahrung einem anderen überlassen?

17.17) Worauf müssen Sie achten, wenn Sie außerhalb von Schießstätten erlaubnispflichtige Munition erwerben wollen?

6.02) Wo darf man ohne Erlaubnis mit einem Gewehr (.22 l.r.) schießen?

9.69) Wann muss eine Signalpistole durch ein Beschussamt erneut geprüft werden?

8.07) Wie sind erlaubnispflichtige Schusswaffen gegen unbefugte Wegnahme zu sichern?

2.15) Wer erwirbt eine Waffe im Sinne des Waffengesetzes?

6.33) Sie wollen an Silvester mit Ihrem Karabiner K98 auf der öffentlichen Straße vor Ihrem Haus einige Platzpatronen verschießen. Was ist dabei zu beachten?

11.34) Was versteht man unter Nothilfe?

4.31) Nennen Sie mindestens fünf Grundregeln zum Umgang mit einer Schusswaffe, die Sie unbedingt
beachten müssen!

11.36) In welchem Fall handelt es sich um Nothilfe?

4.15) Welche Munition dürfen Sie aus Ihrer Waffe verschießen?

4.38) Dürfen Sie mit einem Druckluftgewehr (E0max. 7,5 J) in Ihrem Keller schießen, wenn sichergestellt ist, dass hierbei niemand gefährdet wird?

11.52) In welcher Situation darf von der Schusswaffe Gebrauch gemacht werden?

2.75) Welcher Sportschütze muss sich einer amts- oder fachärztlichen oder fachpsychologischen Untersuchung unterziehen, um seine persönliche Eignung zum Waffenerwerb nachzuweisen?

15.05) Welcher Unterschied besteht zwischen Büchse und Flinte?

3.08) Welche Kennzeichnung muss die Randfeuerpatrone aufweisen?

4.54) Sie wollen ein Kleinkaliber-Repetiergewehr verkaufen.
Es interessieren sich
1. ein Jäger,
2. ein Sportschütze.
In welcher Form ist der Nachweis der
Erwerbsberechtigung in den genannten Fällen zu erbringen?

1.24) Welche Schusswaffen zählen zu den „verbotenen Waffen“?

12.06) Was besagt der Begriff Gefahrenbereich?

5.29) Brauchen Sie zum zugriffsbereiten Führen von Druckluft-, Federdruck- oder CO2-Waffen in der Öffentlichkeit einen „großen“ Waffenschein?

6.37) Dürfen Sie auf einer Schießstätte Ihre Sportwaffe einem Vereinskameraden, der keine waffenrechtliche Erlaubnis besitzt, in Ihrem Beisein zur Ansicht übergeben?

16.14) Welches sind die wesentlichen Teile einer halbautomatischen Pistole im waffenrechtlichen Sinne?

11.31) Welche Situation beurteilen Sie als Notstand?

8.01) Wie müssen Schusswaffen und Munition aufbewahrt werden?

2.73) Welcher Sportschütze muss für die erstmalige Erteilung einer Erlaubnis zum Erwerb und Besitz von Schusswaffen ein amts- oder fachärztliches oder fachpsychologisches Zeugnis über seine geistige Eignung vorlegen?

2.20) Wem dürfen erlaubnispflichtige Schusswaffen überlassen werden?

1.25) Welches sind verbotene Waffen?

7.14) Wann wird eine Schusswaffe im Sinne des Waffengesetzes „bearbeitet“?

9.38) Welche Signalwaffen können frei erworben und an Bord mitgeführt werden?

6.07) Ab wann darf ein Jugendlicher auf dem Schießstand ohne Einverständniserklärung des/der Sorgeberechtigten mit einem Kleinkaliber-Match-Gewehr schießen?

4.91) Wie lange gilt ein Voreintrag zum Erwerb einer Schusswaffe in einer grünen Waffenbesitzkarte?

5.33) Welche Schusswaffen bzw. sonstigen Waffen dürfen Sie bei öffentlichen Veranstaltungen „bei sich“ haben?

11.19) Wie lange besteht die Notwehrsituation fort?

9.92) Wem dürfen Sie ohne Erlaubnis die Signalpistole im Kaliber 4 (26,5 mm) nebst Munition vorübergehend überlassen?

5.24) Wo darf ein Sportschütze seine ungeladene Kurzwaffe am Körper tragen?

2.87) Welche Ausnahmen vom Verbot des Führens von Hieb- und Stoßwaffen, bzw. Einhandmessern und feststehenden Messern mit einer Klingenlänge über 12 cm gibt es?

5.18) Welche Dokumente benötigen Sie zum zugriffsbereiten Führen einer bauartzugelassenen Schreckschusswaffe?

7.10) Eine Kurzwaffe wird von Ihnen unzulässigerweise bearbeitet, wenn...

9.39) Welche Voraussetzungen müssen gegeben sein, um eine Waffenbesitzkarte für eine Signalpistole, Kaliber 4 (26,5 mm), erwerben zu können?

11.30) Was bedeutet entschuldigender Notstand?

4.20) Was versteht man unter dem Begriff „Kaliber“?

2.62) Welche Voraussetzungen müssen gegeben sein, damit der Rechtsbegriff „sportliches Schießen“ erfüllt wird?

3.04) Welche Kennzeichnung trägt üblicherweise eine Schusswaffe?

5.17) Welche Dokumente muss ein Sportschütze mitführen, der

a) seine eigene erlaubnispflichtige  Waffe zum Schießstand führt (nicht zugriffs- bzw. schussbereit)
b) die erlaubnispflichtige Waffe eines anderen zum Schießstand führt (nicht zugriffs- bzw. schussbereit)?